Zwei Ärzte sind einer zu viel – ZDF Filmreihe

„Zwei Ärzte sind einer zu viel“ ist eine Filmreihe des ZDF, die 2006 erstmals ausgestrahlt wurde.

Anna Louise Albrecht (gespielt von Christiane Hörbiger), Mitte Fünfzig, hat gerade ihr medizinisches Examen bestanden. Die frisch gebackene Ärztin soll nun im schönen Auberg am See, einer fiktiven Gemeinde am Tegernsee, die Praxis und somit die Nachfolge des scheidenden Landarztes übernehmen. Was Anna nicht ahnt: Unter der Hand wurde das malerische Grundstück bereits an den Internisten Stefan Wolf vergeben, welcher dort seinen Traum von einer modernen Wellnessklinik verwirklichen möchte. Zwischen den ungleichen Kollegen entbrennt sogleich ein gnadenloser Wettstreit, da Anna nicht gewillt scheint, die Packelei hinzunehmen.

Die Filmreihe wurde sowohl in München als auch direkt am Tegernsee gedreht. Im Sommer zählt der Tegernsee mit seinem kristallklaren Wasser und dem umfangreichen Angebot an Aktivitäten und Erholungsmöglichkeiten zu den schönsten und saubersten bayerischen Bade- und Wassersportseen. Im Winter können sich die Gäste an einer großen Auswahl an Skipisten, Langlaufloipen und Schneewanderungen erfreuen. Zahlreiche lokale Events, ein großzügiges kulturelles Angebot sowie die vielen Einkaufsmöglichkeiten werden am Tegernsee von einem einzigartigen Bergpanorama abgerundet.

> Weitere Informationen zur Region Tegernsee

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen